standing rock heute oder wie sich Zivilisation an sich wieder als Problem entpuppt….


….der amerikanische Präsident lässt nun also die Proteste zerschlagen. So dass der Profit weiter fliessen, das Geschäft weiter laufen kann… das System des immerwährenden Wachstums braucht es immerwährend zu wachsen. Sonst kann es sich nur gegen sich selbst kehren…das aber würde heissen, es müsste sich die eigene existentielle Lüge vor Augen führen – die Lüge der Getrenntheit. Der Glaube von der Erde und allem anderen Leben getrennt zu sein führt zu Besitzstreben, welches noch mehr Besitz braucht, um sich sicher zu fühlen. So besitzen wir. Land, Tiere, Menschen, Macht. Diese müssen wir uns wieder und wieder selbst vorführen, um weiter glauben zu können, dass sie mehr sei als blosse Illusion. Alles was uns darauf hinweisen könnte muss bekämpft und zerstört werden. Arno Grün nennt es “das Eigene im Fremden bekämpfen”…und so kämpfen wir..nur niemals nachdenken oder zur Ruhe kommen, denn das hiesse verlieren von Zeit und so möglicherweise von Besitz und dem was wir uns eingeredet haben was wichtig ist…und wir lassen zu, dass andere kämpfen. Denn in unserem unsicheren Inneren spüren wir zwar, dass die Wahrheit eine andere ist, aber wir trauen unserem inneren Gefühl nicht mehr…das haben wir gründlich durch die Prinzipien von Zivilisation verlernt….denn wie soll sich in der fortwährenden Angst, NICHTS zu haben Empathie entwickeln? Sind wir nicht selbst so sehr hungrig danach, gesehen und geliebt zu werden..und glauben “zuerst muss ich kommen, dann…..der andere”..aber genau hier liegt das Hemmnis….begreifen wir, dass geben immer bekommen ist, können wir vielleicht wieder Hände zu Händen oder Pfoten, dem Leben reichen….vielleicht wieder spüren wie gut es ist, NICHT zuerst an sich, an “I am first”zu denken sondern an “was brauchst du?” würden wir dann noch so sein und handeln wie heute?
Würden wir dann noch Kriege führen, um was auch immer, wenn wir die heilende Wirkung von Empathie geben für unser eigenes Sein entdeckt haben? Ich weiss, narzisstische Störung kann durch Empathie geheilt werden, aber wer traut sich, sie einem Herrn Trump zu geben?